Allgemein

Sommerkompletträder: eine optimale Bodenhaftung an heißen Tagen

Autofahrer, die sich für Sommerkompletträder entscheiden, sparen sich den mühsamen Reifenwechsel im Frühling und im Herbst. Denn wenn es an der Zeit ist, wechseln sie schlicht und ergreifend das komplette Rad, was auch in der heimischen Garage problemlos möglich ist. Im Shop von Onlineraeder.de finden interessierte Kunden eine riesige Auswahl an Kompletträdern mit Stahl- oder Alufelgen. Darüber hinaus finden sie auf der Seite einen Konfigurator, mit dessen Hilfe sie das perfekte Komplettrad für ihr Fahrzeug finden können.

In der warmen Jahreszeit empfehlen Reifenprofis in jedem Fall den Einsatz von Sommerreifen auf Kompletträdern. Das hat einen einfachen Grund: Klettern die Temperaturen über die Marke von sieben Grad, bieten Sommerreifen eine bessere Bodenhaftung, als es bei Winterreifen der Fall ist. Entscheidet sich der Autobesitzer zudem für Felgen aus Aluminium, wertet er sein Fahrzeug damit nicht nur optisch, sondern auch technisch auf.

Das sind Sommerkompletträder

Bei Sommerkompletträdern handelt es sich um Felgen, die mit einer Bereifung, welche auf den Einsatz in den Sommermonaten ausgelegt ist, ausgestattet sind. Grundsätzlich ist es zwar möglich, sowohl Bereifung als auch Felgen einzeln zu kaufen. Jedoch müssen in diesem Fall die Reifen bei jedem Reifenwechsel in einer Fachwerkstatt auf die Felgen gezogen werden. Bei einem Komplettrad hingegen erhält der Kunde die fertige Kombination von Felge und Reifen, sodass die Reifen mit geringem Aufwand auch selbst gewechselt werden können.

Daran lassen sich Sommerkompletträder erkennen

Anders als für Winterreifen gibt es für Sommerreifen keine Kennzeichnungspflicht. Fehlt ein Kennzeichen, handelt es sich beim jeweiligen Rad also mit großer Wahrscheinlichkeit um ein Sommerkomplettrad. Gekennzeichnet werden Winterreifen übrigens auf unterschiedliche Arten. So gibt es zum einen das M+S Symbol und zum anderen das Schneeflocken-Symbol, welches auch Alpine-Symbol genannt wird.

Ferner lassen sich Sommerkomletträder auch am Profil und der verwendeten Gummimischung erkennen. Denn die Profiltiefe ist geringer als bei Winterreifen und für Sommerreifen wird eine härtere Gummimischung verwendet.

Die Vorteile von Sommerkompletträdern

Besitzt der Autofahrer sowohl einen Satz Sommer- als auch Winterkompletträder, muss er für den Reifenwechsel nicht extra eine Werkstatt aufsuchen, sondern kann den Reifenwechsel mit einem Wagenheber selbst erledigen.

Ferner bieten Sommerkompletträder bei sommerlichen Witterungsbedingungen ein Mehr an Sicherheit während der Autofahrt. Ein weiteres Plus besteht darin, dass bei der Fahrt mit Sommerreifen in der schönen Jahreszeit geringer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.